Endlich keine lästigen Mückenstiche mehr!

Euch hat der letzte Sommer mit den vielen Mücken schon gereicht? Kein Wunder! Vor allem an der Donau und in der Nähe von Gewässern ist es abends fast nicht auszuhalten! Was also tun? Chemische Insektenschutzsprays auftragen? Na ganz bestimmt nicht! Es reicht ja schon, wenn wir über die Luft so einiges an Schadstoffen einatmen, da müssen wir sie nicht auch noch absichtlich auf die Haut schmieren! Denn 70% von allem, was wir auf die Haut auftragen, geht auch in den Körper hinein! Sich also Cremes und Sprays zu besorgen, die Parabene, Paraffine (liquidum paraffinum) PEGs und andere schädliche Stoffe enthalten, ist in etwa so, wie wenn wir zur Tankstelle fahren würden, um uns Benzin oder Motoröl auf die Haut zu schmieren – macht keinen Sinn, oder!?

Incognito

Mückenstiche – ade!

Ihr könnt euch vorstellen, wie froh ich war, als ich letzten Sommer ein super gutes anti-Mücken Spray entdeckt habe – Incognito!

Da die Herstellerfirma ihren Sitz in England hat und ich in Deutschland kein vergleichbares Produkt finden konnte, hab ich einfach ein paar Flaschen mitgebracht (Nachschub ist kein Problem, kosten übrigens 10,50€).

Das total Lustige: Die Mücken kommen schon noch an und landen auf einem, fliegen dann aber total angeekelt sofort wieder weg! Die Wirkung hält erfahrungsgemäß circa 2 Stunden an und dann sollte man es entweder erneut auftragen, oder man nimmt sich einfach eine Person mit, die der totale Mückenmagnet ist – das geht natürlich auch 😉

Übrigens, wenn uns die Mücken zum Fressen gern haben, dann fehlt es uns sehr wahrscheinlich an Vitamin B1. Als ich klein war, war ich immer von oben bis unten mit Mückenstichen eingedeckt. Seitdem ich ein gutes Vitamin B Complex-Präparat einnehme, mögen die Tierchen mich nicht mehr.

Und wer sein Incognito Spray mal vergessen hat und somit Buffet für die Mücken war, für den gibt es auch hinterher fantastische homöopathische Mittel, die die Stichwunden schnell abheilen lassen. So treibt einem die Juckerei nicht in den absoluten Wahnsinn.

Wer Fragen hat, ich stehe natürlich immer gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Liebe Grüße,

eure Homöopathin Agnetha Henne